Was ist Ergotherapie?

 

Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten behandeln Kinder, die Probleme damit haben, ihren Alltag zu bewältigen. Bei der Behandlung sind die größtmögliche Selbständigkeit und eine hohe Lebensqualität des Kindes die wichtigsten Ziele.

In der Ergotherapie wird Ihr Kind ganzheitlich betrachtet. Das heißt, es werden alle relevanten Aspekte im Leben Ihres Kindes in der Therapie berücksichtigt und es wird auf die Ziele und Wünsche von Ihrem Kind und Ihnen als Eltern eingegangen.

 

 

Gründe für eine Ergotherapie können unter anderem sein:

 

  • Entwicklungsverzögerungen

  • AD(H)S - Aufmerksamkeitsdefizit- (und Hyperaktivitäts) Syndrom

  • Probleme in der Feinmotorik oder Grafomotorik

  • Probleme in der Grobmotorik, Gleichgewicht, Koordination

  • Teilleistungsschwächen (Legasthenie, Dyskalkulie)

  • Angeborene Behinderungen, wie z.B. Morbus Down

  • Probleme in der Wahrnehmung von Sinneseindrücken und deren Verarbeitung

  • Autismus

  • Verletzungsfolgen

  • Soziale oder psychische Schwierigkeiten

 

 

Konkrete Schwierigkeiten, die sich daraus ergeben könnten:

 

  • Zeichnen, Malen oder Schneiden wird vermieden oder das Schreiben fällt ihrem Kind schwer

  • Das Bewältigen von Alltagshandlungen, wie z.B. Essen, Waschen, Anziehen

  • Ihr Kind kann sich schwer auf eine Sache konzentrieren, z.B. bei einem Spiel dabeibleiben, sich auf die Hausaufgaben konzentrieren

  • Ihr Kind wirkt beim Turnen, Radfahren, Bewegungsspielen, Ballspielen usw. ungeschickt, übermäßig ängstlich oder übermütig.

  • Es treten häufig Konflikte mit anderen Kindern auf, ihr Kind wird schnell wütend oder reagiert mit Aggressivität auf andere Kinder

 

 

Wie läuft eine Therapie ab?

 

Der erste Schritt einer erfolgreichen Ergotherapie ist die Befunderhebung.
Dazu macht sich die Therapeutin bzw. der Therapeut in der ersten Therapieeinheit einen Überblick über die motorische Entwicklung, die Wahrnehmung und das Spielverhalten Ihres Kindes. Nach einem Gespräch über Stärken und Schwächen, Schwierigkeiten im Alltag und Wünsche für die Therapie, werden gemeinsam Ziele für die Therapie festgelegt. Um die gemeinsam formulierten Ziele zu erreichen, werden in der Therapie verschiedene Maßnahmen gesetzt. Diese werden spielerisch, mit kreativen Tätigkeiten oder Alltagshandlungen kindgerecht umgesetzt.

 

Ein wichtiger Aspekt der Ergotherapie ist die Motivation und das Selbstbewusstsein Ihres Kindes. Das wird durch die Vermittlung von Erfolgserlebnissen und durch Spaß in der Therapie erreicht.

 

Diese Maßnahmen werden durch Elternbegleitung und Beratungsgespräche ergänzt.

 

 

Verordnung und Kosten

 

Ergotherapie erfolgt auf ärztliche Verordnung, die Sie bei Ihrem Haus- oder Facharzt erhalten. Da ich Wahltherapeutin bin, bezahlen Sie die Kosten der Therapie zunächst bei mir. Um einen Teil der Kosten von der Krankenkasse rückerstattet zu bekommen, muss Ihre Verordnung chefärztlich bewilligt werden.

Danach reichen Sie für die Teilkostenrückerstattung die Rechnung und die chefärztlich bewilligte Verordnung bei Ihrer Krankenkasse ein. Je nach Krankenkasse bekommen Sie zwischen 50% und 85% der Kosten zurück.


Kosten

 

60 min Ergotherapie                                70 €

30 min Ergotherapie                                35 €

 

 

Für eine Terminvereinbarung nehmen Sie bitte persönlich Kontakt auf:

Therapie an der Alm | Kobergerweg 15 | 5020 Salzburg | +43662/828710 | therapieanderalm@gmail.com | Impressum

Förderung der Körpermotorik

© Angela Seyss-Inquart